Norwegen - Svalbard

Im Sommer 2018 führte mich mein Weg nach Norwegen - doch nicht irgendwohin, sondern ins exotische Svalbard. Hier im Norden, auf 78°Nord, zwischen dem Nordkap und dem Nordpol gelegen, habe ich den einjährigen Kurs zum "Arctic Nature Guide" besucht, habe in einem Zelt überwintert und kann Longyearbyen, den Hauptort Svalbards, nun mein zu Hause nennen.

Ein Feuer in der Arktis

Am 12.10.2018, Norwegen - Svalbard

Wenn man an die Arktis denkt, dann kommt einen eigentlich nur Kälte und Schnee in den Sinn. Doch von Zeit zu Zeit passiert es, dass eine Menge an Studenten im T-Shirt im Schnee sitzen, bei leichten Minusgraden. Natürlich muss man schon etwas "spezieller" sein, wenn man auf Svalbard studiert, aber die meisten Studenten sind trotzdem noch nicht endgültig verrückt geworden oder haben sich in Yeti verwandelt. Denn hin und wieder sammeln sich so viele Paletten von den Lieferungen der Schiffe an, dass diese gerne für ein großes Lagerfeuer genutzt werden. Und wenn diese verbrannt werden, wird das Feuer so heiß, dass wir arktischen Bewohner uns sogar abwenden und unser Gesicht vor dieser Hitze schützen müssen, da wir wohl einfach solche Temperaturen nicht mehr gewohnt sind.

Es ist tatsächlich ein besonderes Erlebnis, in der Arktis um ein riesiges Feuer zu sitzen, wenn im Hintergrund die Berghänge in der Nacht schimmern. Doch genauso kann man sich fragen, ob es richtig ist, in einem Land, in dem kein einziger Baum wächst so viel Holz "just for fun" zu verbrennen...