Japan

Meine erste große Reise, über die ich auf diesem Blog berichte, führte mich nach Japan. Zusammen mit einer halbjapanischen Freundin entdeckten wir das Land, fuhren mit dem Shinkansen und besuchten verschiedene Städte im fernen Osten.

Taifun

Am 15.9.2013, Japan

Wenn ich schonmal hier bin, möchte ich auch so viel wie möglich mitnehmen. Erst das Erdbeben und jetzt ein Taifun.

“Ein heftiger Taifun hat in Japan mit sintflutartigen Regenfällen und Sturmböen vielerorts Schäden angerichtet. Mindestens 21 Menschen seien verletzt worden, berichtete der japanische Fernsehsender NHK am Montag. Die Behörden forderten fast 400.000 Menschen in den Provinzen Kyoto, Shiga, Hyogo und Mie auf, sich vor den peitschenden Winden und “beispiellos starken Regenfällen” in Sicherheit zu bringen.

Die peitschenden Regenfälle verursachten Überschwemmungen, Häuser und Autos wurden beschädigt, Masten knickten um. Der Bahnverkehr wurde teils stark behindert. Gegen Mittag wurden die ersten Warnungen der Behörden vor den heftigen Regenfällen wieder aufgehoben. Bis Dienstagabend (Ortszeit) dürfte sich der Taifun über dem Pazifischen Ozean zu einem Tiefdruckgebiet abgeschwächt haben, hieß es.”

Die Bilder aus Kyoto sehen wirklich schlimm aus. So wie bei der Überschwemmung neulich in Deutschland, nur dass noch der Wind einigen Schaden mehr angerichtet hat und z.B. mehrere Autos woanders parken wollte. Schon gestern bei den Vorboten des Taifuns vielen mehrere Bahnen aus, wie z.B. die Shinkansen. Gut, dass wir unsere Reise schon hinter uns haben. Schade ist nur, dass wir hier in Chiba quasi festsitzen, da keine Bahn mehr fährt.

Hier in der Umgebung ist nichts passiert, außer dass der Wind ziemlich heftig war und es fast ununterbrochen geregnet hat. Jetzt ist der Taifun auch weitergezogen.