Japan

Meine erste große Reise, über die ich auf diesem Blog berichte, führte mich nach Japan. Zusammen mit einer halbjapanischen Freundin entdeckten wir das Land, fuhren mit dem Shinkansen und besuchten verschiedene Städte im fernen Osten.

Ein Riese im Zwergenland

Am 6.9.2013, Japan

Ich fühle mich hier langsam wie ein Riese. Alles ist so klein oder niedrig. Angefangen bei den Menschen bis hin zu den Toiletten. Die Oma z.B. ist etwa einen Kopf kleiner als ich. So einem kleinen Menschen bin ich eigentlich noch nie begegnet. Die Toiletten sind auch so niedrig und die höchste Position des Duschkopfes ist immer noch zum Duschen viel zu klein. Die Treppenstufen haben oft nur 2/3 der Höhe von denen in Deutschland und um an das Geländer zu kommen, müsste ich mich manchmal sogar schon bücken. Dabei habe ich immer gedacht, ich wäre klein.

Wir waren dann heute noch in einem Schuhgeschäft. Aber bei so einer schönen Auswahl fällt die Entscheidung nicht schwer: Einfach gar nichts kaufen.

Ja, das sind wirklich Schuhe aus Plastik. Ich weiß absolut nicht, wie man auf solche Ideen kommen kann.

Heute waren wir zum zweiten Mal im Ofudu (oder wie es auch immer geschrieben wird). Das ist wie eine Badewanne, in die 42° heißes Wasser eingelassen wird und das durchgehend erwärmt wird, sodass die Temperatur immer konstant bleibt. Aber bevor man da reingeht, muss man sich gründlich abduschen. Dann kann man so lange in der Wanne bleiben, wie man mag. Aber Deutsche sollen es selten länger als 7 oder 8 Minuten schaffen. Wir sind so etwas in unserer “Kälte” ja nicht gewohnt. Wenn man dann wieder rauskommt, tut es richtig gut, sich nochmal mit eiskaltem Wasser abzubrausen. Seife oder ähnliches ist im Ofudu ein absolutes Tabu, genauso wie am Ende den Stöpsel zu ziehen. Die Fehler habe ich zum Glück nicht gemacht, da ich das alles ja schon von dem Ofudu bei Susanne in Deutschland kannte. Ich weiß, ihr hättet das bestimmt nicht von mir gedacht, aber das Ofudu ist echt cool.

Wir sind davor aber noch japanisch essen gegangen. Das war ein Restaurant, in dem man rohes Fleisch serviert bekommt und sich das dann selbst auf einem Grill in der Mitte des Tisches brät. So gutes Fleisch gibt es selten, das ist beinah besser als Elchfleisch. Aber das ist zum Teil auch der Soße zu verdanken, in die man das Fleisch tunkt. Die Japaner müssen überall Soßen dazu essen. Ohne geht es hier einfach nicht.