Inlett Cocoon TravelSheet Baumwoll-Flanell

Am 5.6.2018, Ausrüstung im Test

Inletts wie die von Cocoon kann man in seinem Schlafsack nutzen, um diesen vor Schweiß und Dreck zu schützen oder auch als (Hütten-)Schlafsack bei warmen Temperaturen. Gerade für Hüttentouren - wo solche Inletts oft Pflicht sind - ist diese Inlett wohl konzipiert.

Es gibt zwei verschiedene Versionen: Einmal die rechteckige Form als sog. "TravelSheet", die nach Herstellerangaben komplett auf die Matratze passen sollte (was nicht der Fall ist; dazu später mehr) oder die Mumienform als sog. "MummyLiner", die für Mumienschlafsäcke die passendere Form bietet.

Ich habe mir nun das TravelSheet - also die rechteckige Form - zugelegt, da ich es als Bettwäsche-Ersatz für meine Zeit im hohen Norden (aus Transportgründen eben keine richtige Bettdecke) sowie für Hüttentouren nutzen wollte.

Falsche Größen- und Gewichtsangaben

Was mir direkt beim Auspacken aufgefallen ist, ist dass die Größenangaben des Herstellers nicht stimmen. Eigentlich sollte das Inlett auf ein normales Bett passen, schließlich soll es 220cm lang und 90 cm breit sein.

Meine Messungen ergaben mit gutem Willen eher 215cm x 83cm. Auch das Packmaß liegt eher bei 28 x 13cm (anstatt 24x12cm laut Hersteller). Wobei das natürlich auch an meinen nicht ganz so hervorragenden Packkünsten liegen kann.

Etwas misstrauisch habe ich auch gleich mal die Waage hervorgeholt und siehe da: Sie zeigte 657g an (anstatt 530g). Mehr als 100g Unterschied sind schon extrem. Selbst ohne Hülle kamen immer noch 631g auf die Waage. Vielleicht ist auch meine Waage nicht hundertprozentig genau, aber auf 530g kommt man wohl in keinem Fall.

Ich muss sagen, ich finde es schon bezeichnend, dass eigentlich jede Angabe nicht stimmt.

Wer also will, dass das Inlett wirklich auf ein normales Bett passt, der sollte lieber zu einem anderen Modell greifen. Wer die realen Größen und das Gewicht hingegen akzeptieren kann, für den könnte dieses Inlett eine gute Option sein.

Material und Farbe

Das Inlett ist aus 100% Baumwolle und fühlt sich auf der Haut tatsächlich sehr angenehm und weich an. Auch gehört dieses Inlett aufgrund seiner Dicke und des Materials zu den wärmeren Inletts, wodurch es die Wärmeleistung im Schlafsack nochmal etwas heben wird. Ob dabei tatsächlich +6,7°C erreicht wird, ist allerdings stark zu bezweifeln. Auf diese Angaben kann man sich ja sowieso bei keinem Inlett verlassen.

Die Farbe und das Muster finde ich persönlich angenehm. Allerdings sollte man auch hier anmerken, dass die tatsächlichen Farben von den Farben auf dem Herstellerbild stark abweichen und gerade die Innenseite eher weiß ist und kaum noch eine Musterung zu erkennen ist.

Seiteneingang mit Klettverschluss

Das Inlett ist auf der rechten Seite bis etwa zur Hälfte geöffnet, was den Ein- und Ausstieg erleichtert - wobei der Schlafsack am Besten die Öffnung in die gleiche Richtung hat.

Dieser Seiteneingang lässt sich durch einen kleinen Klettverschluss verschließen. Meiner Meinung nach ist allerdings der Klettverschluss sehr weit oben am Inlett angebracht. So bleibt bei geschlossenem Seiteneingang zwischen dem Ende der "Decke" und dem oberen Ende des Inletts gerade einmal ca. 13cm für den Kopf übrig. Auch hier täuscht das Herstellerbild ziemlich.

Zudem ist der Klettverschluss sehr klein, was den Verschluss bei unruhigem Schlaf und vielen Drehungen wohl recht schnell öffnen lässt.

Kopfkisseneinschub

An der Unterseite bietet das Inlett einen Kopfkisseneinschub. Hier kann man auf der Hütte ein schmales Kopfkissen oder eben Kleidung einschieben, die somit etwas am Verrutschen gehindert wird.

Fazit

Ich muss ehrlich sagen, dass mich dieses Inlett nicht überzeugt. Gerade die falschen Größen- und Gewichtsangaben finde ich fatal. So etwas geht einfach gar nicht. Auch finde ich den Seiteneinstieg mit Klettverschluss nicht ganz durchdacht, da dieser einfach zu hoch sitzt und sich zu leicht beim Drehen öffnen lässt.

Wer allerdings ein warmes, aber trotzdem günstiges Inlett sucht und mit den Nachteilen zurechtkommt, für den könnte dieses Inlett eine Option sein.

Ob das Inlett im Schlafsack allerdings für eine zusätzliche Wärme von +6,7°C sorgt, ist ziemlich zweifelhaft. Und für Ultra-Light-Backpacker kommt es mit ca. 657g (eigene Messung) wohl kaum in Frage.

Ich persönlich würde dieses Inlett nicht nochmal kaufen, und habe meins auch sofort zurückgebracht, da es mich einfach nicht überzeugt hat und vor allem nur 215 x 83cm groß ist, bei einem Gewicht von 657g.